Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit der Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2013.

 

Aktionsaufträge, Aktionsphase, Wissenswertes

04.04.13 - 10:18 Uhr

von: burrito

Die Crema der Selection des Jahres.

Habt Ihr Euch schon mal gefragt, woher die Melitta BellaCrema Kaffees Ihren Namen haben? Bella Crema ist italienisch und bedeutet “Schöne Creme”.

In unserem Projekt mit der Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2013 “trinkt das Auge mit”. Deshalb wollten viele trnd-Partner in den Aktions­auf­trä­gen wissen, wie gut die Crema mit den Arabica Bohnen gelingt.

Einige Auszüge aus den Testergebnissen unserer trnd-Partner könnt Ihr Euch beim Durchklicken der Slideshow anschauen:

Die Crema der Selection des Jahres.
Die Crema der Selection des Jahres.

Die Crema der Selection des Jahres.
Die Crema der Selection des Jahres.

Die Crema der Selection des Jahres.
Die Crema der Selection des Jahres.

Die Crema der Selection des Jahres.
Die Crema der Selection des Jahres.

Die Crema der Selection des Jahres.
Die Crema der Selection des Jahres.

Die Crema der Selection des Jahres.
Die Crema der Selection des Jahres.

Neben der schönen Optik hat die Crema eine weitere Funktion: Sie wirkt auf den Kaffee wie eine Schutzschicht, denn durch sie bleiben die feinen Aromastoffe länger erhalten.

@all: Was zeichnet Eurer Meinung nach eine gute Crema aus?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 04.04.13 -10:44 Uhr

    von: smily4

    Ich habe gerne eine dicke Crema, die ich löffeln kann. Die Farbe spielt bei mir auch eine Rolle, die helle Crema der Melitta Bohnen gefällt mir sehr gut. Wenn die Schutzschicht sich dann noch lange hält, bin ich begeistert. :-)

  • 04.04.13 -12:54 Uhr

    von: Hilfreich

    Sie muss ansprechend sein fürs Auge. Die Farbe eher hell oder beige als ins bräunliche übergehend. Da hat den Effekt, dass man meint, etwas leichts zu sich zu nehmen. (weniger Kalorien). Ebenso sollte die Crema eine Konsistenz wie eine leicht geschlagene Sahne haben. Ich meine damit, wenn man mit dem Kaffeelöffel drüberstreicht, dann sollte dies zu sehen sein.

  • 04.04.13 -15:59 Uhr

    von: Kuckisk

    Da ich nur Cappuccino trinke, bräuchte ich keine Crema. Aber wenn ich Gäste habe, die den Kaffee schwarz trinken, dann möchte ich schon, daß die Crema sehr lange hält und schön hell aussieht. Und das ist bei dieser Bohne der Fall.

  • 04.04.13 -16:30 Uhr

    von: pannakk

    Die Crema hat eine schöne helle Farbe, ist schön dick und hält auch sehr lange. Dass dadurch die Aromastoffe des Kaffees ebenfalls länger halten, wusste ich noch nicht. Wieder etwas Neues gelernt :-) .

  • 04.04.13 -16:56 Uhr

    von: smily4

    Ich habe gerade die Zwischenumfrage ausgefüllt. :-)

  • 04.04.13 -17:29 Uhr

    von: Mr.toomi

    BellaCrema lässt sich nicht mit jedem Vollautomaten herstellen.
    Bei meiner ital. Gaggia ist das kein Problem. Vor dem letzten Schluck sollte man seine Tasse gut schwänken. So bekommt man auch die letzte Crema heraus. Typisch italienisch !

  • 04.04.13 -17:54 Uhr

    von: Martini10

    Ich benutze den BellaCrema eher für meinen Latte, aber mein Freund trinkt ihn schwarz und er liebt die Crema, da sie so lange hält und geschmackvoll ist!

  • 04.04.13 -19:38 Uhr

    von: sammytinchen

    Die Crema muss hell, also beige sein und nicht gleich verschwinden. Man trinkt einen Kaffee mit Crema einfach lieber, weil es Frische vermittelt. Ich finde es sehr wichtig, dass die Crema möglichst lange hält. Das ist einfach leckererer! :-)

  • 04.04.13 -19:44 Uhr

    von: Ronnyri

    Eine gute Crema sollte lange erhalten bleiben und nicht gleich nach 2x umrühren verschwinden. Sie sollte hell sein, eben wie bei Melitta Bella Crema :-) . Die Crema ist wunderbar.

  • 04.04.13 -21:14 Uhr

    von: Speedy25

    ich finde eine Crema sollte lange halten, eine ansprechende Farbe haben>> dieses ist bei Melitta Crema wunderbar der Fall<<und schön cremig sein, am besten so das man diese noch löffeln könnte. Das die Crema dabei wie eine Schutzschicht wirkt, wusste ich noch nicht :-)

  • 04.04.13 -21:58 Uhr

    von: Fussball074

    habe die umfrage auch ausgefüllt. die crema sollte lange halten und die Farbe spielt auch eine wichtige rolle.

  • 05.04.13 -00:07 Uhr

    von: Hanna-Marie

    Da der Kaffee milder ist, finde ich die Crema mit ihrer hellen Farbe entsprechend.
    Diese spielt jedoch eine sehr wichtige Rolle…

    … Auch nachzulesen in Wikipedia:

    “Die Crema lässt durch Menge, Farbe, Dichte und ihre Standzeit Rückschlüsse auf die Zubereitung und die Frische der Röstung zu, aber nur im Vergleich ähnlicher Mischungen.
    Je älter ein Kaffee, desto weniger Crema, weil alternder Kaffee das crema-bildende CO2 verliert. Kaffee, der zu heiß gebrüht wurde, hat meist kaum Crema, die dann dunkelbraun und aufgerissen ist.
    Zu schnell oder zu kalt gebrühter oder auch zu dünner Espresso hat eine sandfarbene Crema. Espresso mit hohem Robusta-Anteil hat unter gleichen Umständen immer mehr Crema als ein höherwertiger Arabica-Kaffee.
    Er bildet sogar dann noch Crema, wenn er schon in die Nähe seines Verfallsdatums gerät (üblicherweise zwei Jahre nach dem Röstdatum bei Industrieröstungen).”

  • 05.04.13 -04:43 Uhr

    von: Eishai

    Die Farbe und die Cremigkeit und das hat die Selection 2013!

  • 05.04.13 -11:14 Uhr

    von: burrito

    @Hanna-Marie: Vielen Dank für Deine Recherche zur Crema, da können wir alle noch dazulernen! :)

  • 05.04.13 -15:12 Uhr

    von: doros

    Auch mich hat die Crema bisher überzeugt.

  • 05.04.13 -16:29 Uhr

    von: CracklinRosie

    Ich finde die Crema absolut okay. Sehr aromatisch und nicht bitter. Bin damit ausgesprochen zufrieden!

  • 06.04.13 -11:42 Uhr

    von: S1007

    Meistens verschwindet die Crema ganz schnell, finde ich sehr schade, weil es einfach toll aussieht und meine Tester an Ostern haben wirklich durchweg die unglaublich dicke, goldfarbene Crema der Selection des Jahres gelobt und waren sehr begeistert, weil sie sich sehr lange auf dem Kaffee gehalten hat. Manche haben sogar auf ihren Schluck Milch verzichtet, um die Crema nicht zu zerstören … Das Auge trinkt schließlich mit :-)

  • 07.04.13 -16:35 Uhr

    von: girasol1912

    Die Crema ist für die Optik wirklich wichtig, wenn der Kaffee keine hat, denk jeder an den Brühkaffee aus alten Bürotagen….
    Das die Crema auch noch eine Schutzschicht hat ist ja noch besser! Wusste ich nicht, bisher war sie mir nur immer ein Zeichen für guten leckeren Kaffee.

  • 08.04.13 -09:29 Uhr

    von: Minimax1806

    da bei uns hauptsächlich Kaffee mit Milch getrunken wird fällt die Crema nicht so ganz arg ins Gewicht. Mir persönlich gefällt es allerdings schon rein optisch eine tolle Crema zu haben. Das ist hierbei absolut gegeben.

  • 08.04.13 -13:34 Uhr

    von: Testgirl2010

    Die Farbe ist für mich sehr wichtig, außerdem sollte die Konsistenz nicht zu dünnflüßig sein. Sie sollte zudem länger auf dem Kaffee halten, damit die schönen Aromastoffe nicht entfliehen!

  • 09.04.13 -10:26 Uhr

    von: Kleines_Baerchen

    Also mir persönlich ist die Crema gar nicht so wichtig. Ich trinke meist von Hand aufgebrühten Kaffee aus der French-Press-Kanne. Da bildet sich etwas Crema, die aber beim Umfüllen schnell verschwindet. Bei Filterkaffee entsteht gar keine Crema, aber das macht für mich auch nicht den Geschmack bei Kaffee aus.

  • 10.04.13 -09:20 Uhr

    von: ArianeB

    Ein gute Crema muss dick aber trotzdem fein und dicht sein und vor allem lange halten. Das ist für den Geschmack wichtig, aber auch für die tolle Optik.

  • 10.04.13 -19:40 Uhr

    von: floehchen1980

    Ich finde die Geschmeidigkeit wichtig. Die Farbe ist mir dabei egal. Schön ist es, wenn die Crema lange hält.

  • 11.04.13 -09:40 Uhr

    von: cosmo4000

    Die Crema ist unverkennbar. Das habe ich bei noch keiner anderen Kaffeesorte so erlebt. Am liebsten löffel ist sie weg. Ein Kollege hatte gestern minutenlang einen halben Milchbart durch die Firma getragen. Die Leute haben sich kaputt gelacht. Zeigte mir aber, offenbar ist sie so leicht und cremig, dass man sie kaum auf der Haut spürt. Einen Schnappschuß konnt eich leider nicht machen.

    Was mir nicht so gut gefällt, wenn man jemanden hat der nicht so auf Crema steht und es angetrocknet in der Tasse zurück bleibt, da können schon mal so einige schwer zu entfernende Rückstände bleiben. Aber ich denke das ist normal.

  • 11.04.13 -09:43 Uhr

    von: cosmo4000

    Positiv aufgefallen ist mir auch die Konsistenz der Crema. Sie scheint stabil zu sein. Manchmal mach ich in großen Tassen kleine Figuren aus Kakao und Plätzchenformen. Sieht gut aus, aber versinkt manchmal im Schaum wenn man zu viel Pulver verwendet. Mit Bewlla Crema bis jetzt aber kein Problem. empfehlenswert aber nur mit Nesquick oder anderem süßen Kakao. Zucker wird zu süß und ist zu schwer. Bricht schnel durch den Schaum und man erkennt auch die Muster kaum. Daher lieber dunkel auf hellem Schaum dekorieren.

  • 12.04.13 -08:01 Uhr

    von: Honey77

    Farbe, Haltbarkeit und geschmacksintensität

  • 12.04.13 -15:10 Uhr

    von: burrito

    @cosmo4000: Die Geschichte mit Deinem Kollegen ist echt lustig, habt Ihr ihn nicht auf seinen Milchbart hingewiesen? :D Mach doch mal ein paar Fotos von Deinen Kakao-Crema Kreationen! Sieht bestimmt toll aus!

  • 17.04.13 -12:19 Uhr

    von: glamourshorty

    Die Crema ist schön hell und vor allen Dingen ist sie schön dick und dabei fluffig – ich finde die Crema – wenn sie denn gut ist – beim Kaffee mit am Wichtigsten. Die wird auch nicht getrunken, sondern meistens weggelöffelt :)