Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit der Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2013.

 

Aktionsphase, Wissenswertes

27.03.13 - 17:05 Uhr

von: burrito

Feedback auf unsere Fragen, Teil 1: Sortenwechsel und Aufbewahrung.

Wie viele Tassen es nach einem Bohnenwechsel im Vollautomaten dauert, bis wir zu 100% die neue Sorte genießen können und wie man an­gebro­che­ne Kaffeepackungen am besten aufbewahrt, verraten uns heute unsere zwei An­sprech­part­nerinnen bei Melitta in den ersten Antworten auf unsere Fragen.

@all: Mit Verschlussclip oder in einer luftdichten Dose – Wie bewahrt Ihr angebrochene Kaffeepackungen auf?

Ich habe mal gelesen, dass es einige Zeit dauert, bis das volle Aroma einer neuen Kaffeebohne in einem Vollautomaten richtig herauskommt (10 bis 15 Tassen). Stimmt das oder habt Ihr andere Empfehlungen?

Man kann bei einem Sortenwechsel davon ausgehen, dass sich im Mahlwerk immer noch Reste der vorherigen Sorte befinden, die sich auf das Aroma der ersten Tassen auswirken können. Außerdem sollte man bei jeder neuen Sorte ggf. Einstellungen am Mahlgrad oder der Bohnenmenge vornehmen, um aus ihr das Beste für den jeweiligen individuellen Geschmack heraus zu holen. Vor diesem Hintergrund können es tatsächlich 10-15 Tassen werden, bis man die idealen Einstellungen gefunden hat.

Wie sollen angebrochene Packungen aufbewahrt werden, um das Aroma der Kaffeebohnen bestmöglich zu erhalten?

Wenn die Bohnen im Kühlschrank aufbewahrt werden, sollten sie immer fest verschlossen werden – so nehmen sie keine Feuchtigkeit und vor allem keine Fremdgerüche auf. Es muss aber nicht der Kühlschrank sein, ein kühler Ort ist völlig ausreichend. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Packung z.B. mit einem Verschlussclip fest verschlossen wird oder der Kaffee mitsamt der Verpackung in einer luftdichten Dose aufbewahrt wird, damit das Aroma nicht entweichen kann. Vor dem Umfüllen in eine Dose möchten wir abraten, da sich allein durch das Umfüllen bereits Aromen verflüchtigen und sich außerdem Kaffeeöle im entsprechenden Behälter ablagern würden, die auf lange Sicht auch ranzig werden können und somit den Geschmack negativ beeinflussen.

Einige meiner Mittester haben mich gefragt, ob für die Melitta BellaCrema Pads und Kaffeebohnen auch eine Frischhaltedose mit dem Design der Selection des Jahres auf den Markt kommen wird. Ist das geplant?

Vielen Dank für Eure Anregung! Gern würden wir Euch die passenden Vorratsdosen anbieten und leiten Euren Wunsch an die zuständigen Kollegen weiter.

Wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß im Projekt und natürlich beim Kaffee genießen!

Viele Grüße,
Eure Betty und Nicole

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 27.03.13 -18:38 Uhr

    von: marbod

    Vielen Dank für die Antworten, das ist wirklich sehr spannend und interessant :-)

  • 27.03.13 -19:27 Uhr

    von: doros

    Danke für die Antworten.
    Das mit dem Sortenwechsel habe ich mich auch schon gefragt.

  • 27.03.13 -20:47 Uhr

    von: Linda2012

    sehr interessant und gut zu wissen! ich bewahre angefangene Packungen in einer Luftdichten Verpackung auf.

  • 28.03.13 -13:11 Uhr

    von: Volki58

    aah interessant..vielen Dank für die Antworten :-)

  • 28.03.13 -13:31 Uhr

    von: stefficiddy

    Ich bewahre angebrochene Packungen im Kühlschrank auf. Dort behält er sein natürliches Aroma. ;)

  • 28.03.13 -13:42 Uhr

    von: Christine87

    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, meine Kaffeebohnen im Kühlschrank aufzubewahren.
    Bei mir tut’s aúch der Frischhalteclip – die Bohnen haben immer ein tolles Aroma.

  • 28.03.13 -14:03 Uhr

    von: mareikemaren34

    interessant…wieder was neues gelernt…ich füll nämlich normal den Kaffee immer um…sollte ich wohl nicht mehr machen :o

  • 28.03.13 -14:24 Uhr

    von: Nancy303

    auch ich bewahre angebrochene Packungen gut verschlossen im Kühlschrank auf…

  • 28.03.13 -14:29 Uhr

    von: smily4

    Ich bewahre meinen Kaffee nicht im Kühlschrank auf. Ich habe eine luftdichte silberne Vorratsdose in meinem Küchenschrank stehen, der Deckel ist aus Glas und dann kann ich schnell sehen, wann ich wieder Nachschub besorgen muss. .-)
    Danke für die Antworten auf unsere Fragen!

  • 28.03.13 -15:12 Uhr

    von: Elemente

    Interessante Antworten, aber ist nicht unbedingt mein Bereich (besitze keinen Vollautomaten), aber kann ich mal so den Testern in meinem Umfeld weitergeben.

  • 28.03.13 -16:21 Uhr

    von: S1007

    Danke für die Antworten. Habe meinen Kaffee bisher immer in Dosen umgefüllt und diese dann im Kühlschrank gelagert. Gut zu wissen, dass ich den Kaffee lieber in der Verpackung lassen sollte, bin mal gespannt, ob ich da einen Unterschied im Aroma bemerke …

  • 28.03.13 -16:35 Uhr

    von: Hilfreich

    Oh, ich habe die Kaffeebohnen auch immer in eine Alu-Dose umgefüllt.
    Aber nicht mit der Verpackung, sondern ohne. Tja, das werden wir in Zukunft ändern.

  • 28.03.13 -17:56 Uhr

    von: Avantis

    Vielen Dank für die Antworten auf meine Fragen. Vielleicht sollte Melitta auch mal eine ideale “Kühlschrankaufbewahrungsdose” anbieten (luftdicht und optimale Größe). Weil sonst gibt es ja nicht so viele kühle Orte in der Küche u. Umgebung.

  • 28.03.13 -18:23 Uhr

    von: sunnyblue81

    Also ich bewahre meinen Kaffee in einer kühlen Abstellkammer,dunkel und mit Clips auf.Ich habe vor kurzem ein Kaffeeseminar besucht und dort teilte man uns Besuchern mit,das man Kaffee nicht im Kühlschrank aufbewahren soll,da die Bohnen,wenn sie dann in den Automaten eingefüllt werden oder auch Pulver an die Luft kommt,soll man es sich vorstellen als wenn man eine kalte Flasche Wasser raus holt und sie stehen lässt.Sie fängt an feucht zu werden und dies passiert dem Kaffee ebenfalls,daher sollte laut des Someliers Kaffee nur kühl aber nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.
    Hatte meinen Kaffee aber auch vorher nie im Kühlschrank.
    Für Pulver nutze ich auch gerne luftdichte Dosen.

  • 28.03.13 -18:55 Uhr

    von: Billie125

    Vielen Dank für die Antworten. Ich bewahre meinen Kaffee samt verpackung in einer silbernen Kaffeedose auf, die im Vorratsschrank steht. Auf die Idee, die Bohnen im Kühlschrank zu lagern, bin ich noch nie gekommen.

  • 28.03.13 -19:09 Uhr

    von: tollemama2009

    Danke für die Beantwortung. Das ist super, jetzt weiß ich endlich, wie die Bohnen richtig aufbewahrt werden. Ich hab die Packung immer mit einem Clip verschlossen – dann hab ich ja bisher alles richtig gemacht.

  • 28.03.13 -19:28 Uhr

    von: CracklinRosie

    Ich fülle die Bohnen immer in 2 große, dekorative Dosen um, die an einem Wandhalter hängen. Obwohl die garantiert nicht luftdicht sein werden, erfüllen sie trotzdem ihre Funktion bis der Kaffee verbraucht ist. Bei mir 1 kg höchstens eine Woche lang.
    Alle paar Wochen kommen die Teile in die Spülmaschine und daher sind da auch keine Öle abgesetzt. Da sie transparent sind sieht man das recht gut. Und die Bohnen haben auch eine entsprechend dekorative Wirkung.

  • 28.03.13 -21:11 Uhr

    von: sammytinchen

    Also ich bewahre angebrochene Kaffeebohnen nur trocken und kühl mit Verschlußclip auf. Klappt wunderbar. Das mit Kühlschrank sehe ich genauso wie sunnyblue81. Da ist viel zu viel Feuchtigkeit vorhanden und das könnte sich negativ auf das Aroma auswirken.
    Lediglich Pulver fülle ich in ein Kaffeeglas um, dass gut verschlossen werden kann.

  • 28.03.13 -23:19 Uhr

    von: dermicke

    Also ich verschließe die angefangenen Beutel immer mit einem Clip. Bisher hatte ich noch keine Probleme damit

  • 29.03.13 -03:05 Uhr

    von: Pitbull76

    Also ich hab schon vieles getestet und am besten ist es wirklich wenn man den Kaffee egal ob Ganze Bohnen oder Kaffeepads ..in der Original Verpackung belässt und die angebrochene Verpackung wirklich nur mit einem Verschlussclip verschließt und im Kühlschrank aufbewahrt.So behält alles das volle Aroma ! Schon fertig gemahlenes Kaffee Pulver kann man zb in eine luftdichte Lock n Lock Dose füllen und aufbewahren! das funktioniert sehr gut und erhält das Aroma!

  • 29.03.13 -07:43 Uhr

    von: kleenerfuchs

    meine Dosen stehen in einer schicken Dose neben meinen Automaten, damit sie sofort griffbereit sind, wenn man sie braucht. u das passt denke ich ganz gut so, ….

  • 29.03.13 -09:24 Uhr

    von: pannakk

    Ich bewahre meinen Kaffee in einer luftdichten Dose im Vorratsschrank auf. Dort ist es recht kühl und dunkel. Vielen Dank für die Antworten!

  • 29.03.13 -09:30 Uhr

    von: Merlin61

    meinen Kaffee bewahre ich in einer Luftdichten Dose im Kühlschrank auf,habe damir die besten Erfahrungen gemacht, er ist immer frisch wie am ersten Tag. Da man den Kaffeeautomaten ja auch nichr so oft auffüllen muß.

  • 29.03.13 -09:44 Uhr

    von: Eishai

    Lock & Lock Dosen und das volle Aroma bleibt finden wir

  • 29.03.13 -10:09 Uhr

    von: OmaBonny

    Meinen Kaffee lasse ich in der Aromatüte, diese bewahre ich dann in einer luftdichten Tupperdose auf. Aroma und Duft bleiben vollständig erhalten.

  • 29.03.13 -10:22 Uhr

    von: ZzpollyzZ

    also ich habe die kaffeebohnen immer in eine dose umgefüllt…gut zu wissen, dass dies keine gute idee zu sein scheint…dann werd ich mir wohl mal ein verschlussclip zu legen! :) wieder was gelernt!

  • 29.03.13 -10:31 Uhr

    von: littlecollins

    Auch ich habe meine Bohnen immer in eine Luftdichte Dose umgefüllt.
    Werde ich in Zukunft nicht mehr machen sondern mit der Verpackung in die Dose tun, vielen Dank für den Tip.

  • 29.03.13 -11:06 Uhr

    von: LLLLLucky

    Ich hab meine Kaffeebohnen immer in der Tupperdose, luftdicht verschlossen und hinter dem Vollautomaten stehen…

  • 29.03.13 -11:36 Uhr

    von: Speedy25

    habe diese bisher immer nur mit einem clip verschlossen und dann recht kühl im Hauswirtschaftsraum gelagert.

  • 29.03.13 -13:16 Uhr

    von: SabineT13

    Ja, auch ich habe gelernt. Wir haben bisher unsere Kaffeebohnen in einem dafür geeigneten Kaffeebehälter aufbewahrt. Jetzt weiß ich, dass das falsch war.
    Fortan kommen nur so viele Bohnen in den Kaffeevollautomaten, wie ich für etwa einen Tag benötige. Der Rest bleibt in der Tüte und die kommt verschlossen in die Dose, die ich ab jetzt in den Kühlschrank stelle.
    Ist doch eine Kleinigkeit, aber ein Tipp für wirklich immer aromatischen Kaffee. Vielen Dank für den Ratschlag.

  • 29.03.13 -13:27 Uhr

    von: fonsid

    Ich habe immer noch die gute alte Blechkaffeedose,sieht gut aus und das
    Aroma bleibt auch erhalten.

  • 29.03.13 -13:35 Uhr

    von: sumaja

    Merci für den guten tipp :-)

  • 29.03.13 -21:56 Uhr

    von: alasil

    Ich verschließe die angebrochene Packung immer mit einem Gummi und hebe diese dann im Kühlschrank auf.

  • 30.03.13 -01:38 Uhr

    von: mia14386

    Ich verschließe die Packung mit einem Verschlussklipp und anschließend gebe ich den Beutel in einen Plastikbeutel. So bleibt das Aroma bestehen.

  • 30.03.13 -12:30 Uhr

    von: herz393

    Ich verschließe meine Kaffeebohnen immer mit einem Verschlussclip. Bisher hat das immer super funktioniert.

  • 30.03.13 -13:29 Uhr

    von: mausi_cn

    Meine Kaffeebohnen sind luftdicht verschlossen und stehen neben meinem Vollautomaten, damit ich bei Bedarf schnell nachschütten kann. Das mit dem “im Kühlschrank aufbewahren” kenne ich ebenfalls, mache das aber nur mit Pulverkaffee so. Ich denke, dass die ganze Bohne das nicht unbedingt braucht, da sich beim mahlen ja das volle Aroma entwickelt, oder!?

  • 30.03.13 -14:39 Uhr

    von: betunia74

    Wenn ich mein Kaffe im Kühlschrank aufbewahre, habe ich immer das gefühl, dass es anders schmeckt (nicht so gut). Deswegen luftdicht in der Speisekammer, dann schmeckt es gut:)

  • 30.03.13 -14:45 Uhr

    von: Blaumeise

    Ich würd mir wirklich acuh,w ie schon jemand anregte, eine schöne, vielleicht im nostalgischen 1900er Stil bemalte, bunte Kaffeedose wünschen! Denn so ein Kilo sind für mich zu Hause als Single, wenn ich ihn dann mal kaufen werde, ganz schön viel….und will ja nicht alles gleich ind ie Masvhine kippen.
    Habe jetzt übrigens gestern auch mit einer Besucherin diese Bohnen mit so einer Schlagmessermaschine (uralt, hab ich sie mitbringen lassen,d a ich sowas nicht besitze) mahlen lassen und danach haben wir ihn handgefiltert im Porzellanfilter dann mokkakännchenweise zubereitet und als normalen Milchkaffee getrunken – war auch sehr lecker und ausgesprochen aromatisch.
    Ich finde, man kann die Bohnen auch gut portionsweise handfiltern, falls man mal nicht an die grosse Maschine kann oder will. Leider kann ich den Mahlgrad nicht benennen, da diese Mühlen keine Einstellungen haben, sondern man lässt einfach rotieren, bis man meint, es wäre fein genug…G*

    Also, so ein mit unterschiuedlichen Dekoren versehenen Kaffeedosen würde ich begrüssen, aber nicht diese mit “Klammern” verschlossenen, die es überall gibt,d ie find ich total umständlich, sondern entweder so mit Plastikaufstülpdeckel wie meine gute alte EILLES-Kaffeedose, wo leider der Plastikdekcel inzwischen mehrfach eingerissen ist, oder mit Einsteck-/Drübersteckdeckel wie in alten Zeiten… :-) Es gab da doch in den 20iger Jahren so typische Motive,w ie diese Dosen bemalt waren von den heute ganz unbekannten Herstellern/Röstereien…

  • 30.03.13 -14:47 Uhr

    von: Blaumeise

    Übrigens hab ich mittlerweile auch vor 2 Tagen meinen Bericht auf Dooyoo.de veröffentlicht und heute, etwas reduziert/geändert auch auf Amazon.de …

  • 30.03.13 -15:00 Uhr

    von: Blaumeise

    ich hab meine Bohnen auch in einer 15 jahre alten Eilles-Dose….WARUM gibts eigentlich in den Supermärkten keinen KAffee in Dosen mehr??? Gabs doch früher auch alternativ…und man kontne die Dosen gut für alles Mögliche verwenden…also ich WILL die MELITTA-Dose!!! :-)

  • 30.03.13 -17:00 Uhr

    von: sanne_blue

    Wir wickeln die Lasche der verpackung immer solange zusammen, bis alles fest zusammen gepresst wird (so wie auch bei wasserfesten Packsäcken) und dann kommt einn großer Einweggummi drumm und Klebeband, so daß alles zu bliebt.
    Früher hatten wir die Bohnen immer in eine ose mit Gummi und Clickverschluß umgefüllt. Aber die letzten Bohnen hatten dann kein Aroma mehr.
    In den Zusammenhang finde ich die Packungsgröße der Probepackungen prima, da eine Packung direkt vollständig in unseren Automaten passt und somit nichts übrig bleibt.

  • 31.03.13 -10:05 Uhr

    von: vulkana

    Hallöchen. habe mir jetzt mal im supermarkt das 1kg Päckchen für mich selbst gekauft und die erste Tasse mit meiner Nachbarin zusammen genossen. Leider ist das Verschlussklebeband meiner Meinung nach ziemlich unzureichend. Gibt es eine Möglichkeit die Verpackung zu ändern und oben einen ZIP verschluss wie beim Reibekäse etc anzubringen?

  • 31.03.13 -11:41 Uhr

    von: Sirod

    Wir füllen die Bohnen in eine Look & Look-Dose um, Kaffee ist immer frisch – wie am ersten Tag, da diese Dosen eine Dichtung besitzen – aromasicher ;-)

  • 31.03.13 -19:19 Uhr

    von: stefari

    Wir hatten den Kaffe bisher einfach immer nur in einer Dose gelagert, da ging das Aroma echt schnell verloren. Jetzt packe ich ihn immer mit der Packung in die Dose und das Ergebnis ist echt super!

  • 31.03.13 -21:50 Uhr

    von: Claudia1965

    Also ich habe seit Jahren ein Vorratsglas in welchem ich Kaffeebohnen aufbewahre, ist auch luftdicht verschlossen und bisher hatte ich nie Probleme mit Aroma oder so.

  • 01.04.13 -18:23 Uhr

    von: well7

    Ich durfte Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2013 testen, habe eine kleine Probe hier bei trnd gewonnen. Leider konnte keinen großen Unterschied zur Selection des Jahres 2012 feststellen. Der Kaffee schmeckt sehr gut, für meinen Geschmack allerdings etwas zu mild. Das Design/ die Aufmachung bzw. Verpackung finde ich sehr ansprechend. Toll auch das Aromaventil, für tolles und langes Aroma.
    Für große Test-Runden hat das kleine Päckchen Bohnen leider nicht gereicht, ABER einen kleinen Einblick habe ich DANK der Probe erhalten ;-)
    Danke und l.G.
    Hier mein Blog-Bericht: http://conny07.blog.de/2013/04/01/probe-melitta-bellacrema-selection-jahres-15701089/

    FB /Twitter: – Conny Testern: https://www.facebook.com/Melitta

  • 02.04.13 -10:40 Uhr

    von: impy30

    Danke für die Tipps – habe unbewußt meine Bohnen schon richtig aufbewahrt!
    Wir haben meine gewonnene kleine Packung gestern mit der Verwandtschaft getestet – viel Tassen gab es nicht, aber der Kaffee wurde mit Kondensmilch, normaler Milch und Sojamilch probiert und jeder hat einen Schluck abbekommen! Die beerige Note wurde pur nicht erkannt, aber mit normaler und Sojamilch, mit Kondensmilch kam der Kaffeegeschmack nicht so gut raus, da überwog die Kondensmilch! Der Kaffee wird wohl von einigen nachgekauft – der Preis wurde als teuer empfunden – wir haben ihn schon nachgekauft heute, weil er besonders meinen Männern sehr gut geschmeckt hat!

  • 02.04.13 -10:56 Uhr

    von: Kuckisk

    Ich fülle die Bohnen immer in meinen durchsichtigen aber luftdichten Behälter um. Der steht in der Küche im Schrank (dunkel) direkt über der Kaffeemaschine. Jeden Morgen geb ich die kleine Menge für den Tag in den Vollautomaten, dann duften sie nicht aus und ich kann den Tag mit einem tiefen Atemzug in den Kaffebehälter starten :-) Noch verschlossene Kaffeepäckchen liegen bei mir im Kühlschrank.

  • 02.04.13 -12:53 Uhr

    von: christian32613

    Wir lassen die Kaffebohnen immer in der Verpackung, pressen die Bohnen soweit zusammen wie es geht und machen dann einen stabilen Verschlussclip drum. Bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht. Noch geschlossene Verpackungen liegen bei uns im kühlen dunklen Keller.
    Wir haben die Selection 2013 jetzt schon drei mal nachgekauft, also muss er wohl schmecken!!

  • 02.04.13 -12:55 Uhr

    von: christian32613

    Habt Ihr den Kaffee mal ohne Zucker, dafür mit ein wenig Zuckerrübensirup probiert?? Wir finden einen gute Alternative zu Zucker!!

  • 02.04.13 -14:51 Uhr

    von: tantehildegard

    Also ich habe einen Teil Bohnen in einem luftdichtem Glas und den Rest bewahre ich in der original Verpackung mit einem Clip verschlossen im Kühlschrank auf. Aroma wie am 1. tag !!!

  • 03.04.13 -18:20 Uhr

    von: burrito

    @sunnyblue81: Vielen Dank für die tolle Erklärung!

  • 03.04.13 -19:10 Uhr

    von: burrito

    @Blaumeise: Du hast Recht, die Kaffeedosen von früher sind schon praktisch. Wer weiß, vielleicht setzt Melitta diesen Wunsch ja bald um. Vielen Dank für Deine Rezensionen auf Dooyoo und Amazon, hast Du die Links auch schon per Gesprächsbericht übermittelt?

  • 04.04.13 -12:25 Uhr

    von: burrito

    @vulkana: Vielen Dank für den Hinweis mit dem Verschlussklebeband, Dein Feedback leite ich gerne an Melitta weiter.

  • 04.04.13 -16:49 Uhr

    von: Sorbit

    Also ich bewahre meinen Kaffee in einer Abstellkammer, dunkel und mit luftdichten Deckel auf.

    Und apropos Zucker … mir persönlich schmeckt es am besten mit braunen Zucker hat noch einen etwas besser abgerundeten Geschmack.

  • 04.04.13 -19:52 Uhr

    von: Fussball074

    habe bis jetzt meinen Kaffee nicht im Kühlschrank aufbewahrt. aber ich werde es auch mal probieren!

  • 05.04.13 -10:53 Uhr

    von: burrito

    @christian32613: Die verschlossenen Kaffeepackungen im Keller aufzubewahren ist auch ein guter Tipp! Wahnsinn, dass Ihr die BellaCrema Selection des Jahres 2013 schon dreimal nachgekauft habt, da müssen ja richtige Küchenparties bei Euch gefeiert werden, toll! ;)

  • 10.04.13 -09:03 Uhr

    von: ArianeB

    Die angefangene Packung kommt immer in eine luftdicht verschlossene Dose und wird in den Kühlschrank gestellt. Dort lagert er kühl und vor allem dunkel. Das hat sich sehr bewährt, da so das tolle Aroma lange erhalten bleibt.

  • 03.05.13 -11:35 Uhr

    von: Zungenbeisser

    Hmm… mein Kaffee wurde bis jetzt immer in einer luft- und blickdichten Dose aufbewart. Vielleicht versuch ich es mal, diese in den Kühlschrank zu quetschen:-)